Traditionelle schottische Messer



Die von mir handgefertigten dirks sind Originalen aus dem schottischen Hochland des 17. und 18. Jahrhunderts,   des jakobitischen Zeitraumes bis zur Schlacht von Culloden 1746, originalgetreu nachgebildet.

Ihre scharf geschliffenen Klingen besitzen meist ein Antik-Finish, um dies noch hervorzuheben.

 

Gralloch knives oder auch sgian achlais, ( sprich"skien ockels", "Achselmesser") sind kürzer als ein dirk, aber länger als ihr Nachfolger, der sgian dubh.

 

Die sgian dubhs (sprich "skien duh", "schwarzes Messer") entsprechen den auch heute noch zum Kilt getragenen Strumpfmessern.

Sie sind aber ebenso für nicht-Kilt-Träger geeignet, da sie, wie alle von mir gefertigten Messer, scharf geschliffen als Gebrauchsmesser ausgelegt sind.